Telefon

+41 56 460 67 00

CHEN

PULCHRA

Zweimesser-Furnierfügeschere mit Beleimung

Die PULCHRA Zweimesser-Furnierfügeschere basiert auf der robusten und schweren Konstruktion der AFD Zweimesser-Furnierfügescheren und schneidet und beleimt mit einer Bedienperson bis zu 3 Furnierpakete pro Minute.

  • konstanter Flächendruck beim Schnitt und bei der Beleimung garantieren einen flächenabdeckenden, lückenlosen Leimauftrag auch bei welligen Messer- und Schälfurnieren
  • hohe Schnittqualität durch die schwingende Messerbewegung
  • höchstmöglicher Automatisierungsgrad dank vollautomatischen Abläufen vom Schnitt über die Beleimung bis hin zur automatischen Furnierentnahme
  • wesentlich geringerer Platzbedarf im Vergleich zu traditionellen Systemen
  • Spezialprogramme ermöglichen das Aufteilen und Nachschneiden von Furnierpaketen

Im kontinuierlichen Betrieb sind gleichzeitig bis zu drei Furnierpakete im Durchlauf: Das Erste auf der Vorlegestation, das Zweite unter dem vorderen Druckbalken und das Dritte unter dem hinteren Druckbalken kurz vor der Austragevorrichtung.

Und so funktionierts

Das Furnierpaket wird auf dem Vorlegetisch an den Greifern ausgerichtet. Die Greifer halten das Furnierpaket fest, während an der eingestellten Laserlinie die vordere Schnittposition angezeigt wird.

Durch die manuell bewegliche Laserlinie für die hintere Schnittposition wird die maximal nutzbare Breite des Furnierpakets schnell und exakt eingestellt und per Knopfdruck an den Computer übertragen. Danach läuft alles automatisch ab:

Das Furnierpaket wird in die Maschine eingeführt, genau an der vorderen Schnittposition platziert und mit dem vorderen Druckbalken (2) festgehalten. Erst dann lassen die Greifer (1) das Furnierpaket los und fahren in die Ausgangsposition zurück, um das nächste Furnierpaket zu übernehmen. Während diesem Vorgang schneidet das solide Obermesser (3) mit hoher Schnittqualität das Furnierpaket an der Vorderseite.

Die vordere Leimauftragsrolle (4) trägt den gekühlten Leim schnell, sauber und lückenlos auf das noch immer im Druckbalken festgehaltene Furnierpaket auf. Die Greifer fassen das Paket erneut und halten es fest, bevor der vordere Druckbalken nach oben fährt. Die Greifer positionieren das Furnierpaket nun genau an der hinteren Schnittposition, und der hintere Druckbalken hält das Paket fest, bevor die Greifer dieses wieder loslassen. Das Untermesser schneidet das Paket exakt auf die nutzbare Breite.

Das hintere Leimaggregat trägt nun den Leim zuverlässig auf das immer noch geklemmte Furnierpaket auf. Der hintere Druckbalken entlastet das Furnierpaket, bevor es die Greifer der Austragevorrichtung (5) auf die Rollenbahn legen und in Längsrichtung z.B. dem FANNINGMASTER (7) zur Entfächerung zuführen.

Vorlege- und Optimierungsstation

Vorlege- und Optimierungsstation

Das Furnierpaket wird manuell auf den Vorlegetisch aufgelegt und an den Greifern ausgerichtet. Zur Optimierung des Furnierpakets wird die Position des Untermessers mit der beweglichen Laserlinie ermittelt. So wird die maximal nutzbare Breite des Furnierpakets festgelegt und per Knopfdruck an den Computer übermittelt.


Druckbalken

Druckbalken

Der Druckbalken klemmt das Furnierpaket in einer Aufspannung für das Schneiden und Beleimen. Das Furnierpaket wird unter konstanter Pressung geschnitten und anschliessend direkt beleimt. Dies stellt den lückenlosen Leimauftrag insbesondere bei „welligen“ Furnieren sicher. Im kontinuierlichen Betrieb arbeiten der vordere und hintere Druckbalken individuell, im Einzelbetrieb gekoppelt.


Ober- und Untermesser

Ober- und Untermesser

Die beiden Messerbalken schneiden das Furnierpaket beidseitig geradlinig und exakt parallel. Die schwingende Messerbewegung schneidet das Furnier sauber und rechtwinklig. Die Messerbalken schneiden gegen je eine vierfach verwendbare Schneidleiste.


Leimauftragsaggregate

Leimauftragsaggregate

Die Leimauftragsaggregate tragen den Leim effizient in beiden Verfahrwegen auf. Der Leimauftrag erfolgt in der gleichen Paket-Pressung, wie das Furnier geschnitten wurde. Ein gleichmässiger und lückenloser Leimauftrag ist auch bei «schwierigen» oder «welligen» Furnieren garantiert. Gekühlte, grossvolumige Leimbehälter gewähren eine lange Einsatzzeit des Leimes ohne ständiges Nachfüllen.


Automatische Austragevorrichtung

Automatische Austragevorrichtung

Nach dem Zuschnitt und der Beleimung werden die Furnierpakete automatisch von einer Austragevorrichtung übernommen und auf einem Rollengang für den winkligen Abtransport abgelegt.


Computersteuerung mit Massspeicherung

Computersteuerung mit Massspeicherung

Die Programmwahl und die Wahl der Betriebsart erfolgt über einen eingebauten Computer mit Windows-Betriebssystem. Die Positionssteuerung auf Mikroprozessorbasis mit Speicherplätzen für die gängigsten Breiteneinstellungen reduziert den Furnierabfall, was in einer optimalen Furnier-Ausnutzung resultiert.


Furnierpaketauffächerung (optional)

Furnierpaketauffächerung (optional)

Zur Auffächerung der soeben gefügten und vorbeleimten Furnierpakete im Längsdurchlauf. Ein Verkleben der Furnierstreifen innerhalb des Paketes wird vermieden. Der FANNINGMASTER wird bevorzugt in Kombination mit der Doppelschere mit integrierter Beleimung PULCHRA oder EFEDRA eingesetzt. Typische Anwendungsbeispiele sind automatisierte Fertigungslinien.